2% Skonto
bei Vorkasse
Kauf auf
Rechnung
Viele Artikel
versandkostenfrei
Viele Artikel
sofort lieferbar
Sicherer
Einkauf
Persönliche Fachberatung

Telefon Kontakt

+49 2266 - 479998-0

WhatsApp Kontakt

+49 174 8134392

Mo. - Do.07:30 - 17:00 Uhr
Fr.07:30 - 16:00 Uhr

E-Mail Kontakt

kundenservice@hawego.de

Kontakt hinzufügen

Kontaktdaten (V-Card)

Lastentransportnetze

Ein Lastentransportnetz dient dem Heben, Verladen und Transportieren von schweren Lasten – auch für Stückgut geeignet. Vor allem in der Baubranche kommen diese knotenlosen Lastentransportnetze zum Einsatz. Hersteller ist beispielsweise Manfred Huck.

Seite 1 von 1
Lastentransportnetz MW 100 - 4,00 x 4,00 m weiß

Maschenweite 100 mm - Nutzlast 2 Tonnen

Artikelnummer: HU-2060-100-02

zzgl. 8,90 € Versandkosten
Lieferzeit 6-10 Arbeitstage
UVP 296,90 € (Sie sparen 17,80 €) 279,10 €
inkl. 19% MwSt.
zzgl. 8,90 € Versandkosten
Zum Artikel
Lastentransportnetz MW 130 - 3,30 x 3,30 m blau

Maschenweite 130 mm - Nutzlast 3 Tonnen

Artikelnummer: HU-2062-130-04

zzgl. 8,90 € Versandkosten
Lieferzeit 6-10 Arbeitstage
UVP 318,60 € (Sie sparen 19,10 €) 299,50 €
inkl. 19% MwSt.
zzgl. 8,90 € Versandkosten
Zum Artikel
Lastentransportnetz MW 60 - 4,00 x 4,00 m grün

Maschenweite 60 mm - Nutzlast 1 Tonne

Artikelnummer: HU-2061-060-01

zzgl. 8,90 € Versandkosten
Lieferzeit 6-10 Arbeitstage
UVP 261,70 € (Sie sparen 15,70 €) 246,00 €
inkl. 19% MwSt.
zzgl. 8,90 € Versandkosten
Zum Artikel
Polyester-Bandgehänge rot

für Lastentransportnetze

Artikelnummer: HU-2064-07

zzgl. 8,90 € Versandkosten
Lieferzeit 6-10 Arbeitstage
UVP 327,30 € (Sie sparen 19,70 €) 307,60 €
inkl. 19% MwSt.
zzgl. 8,90 € Versandkosten
Zum Artikel
Seite 1 von 1
Zuletzt angesehen

Lastentransportnetze – Definition und Funktionsweise

Unter allen Netzen für die Verwendung in Handwerk und Industrie nimmt das Lastentransportnetz eine Sonderstellung ein. Während alle übrigen Netze der Sicherung (Personen oder Ladung) dienen, sind diese Netze für das Verladen oder den Transport von Gütern bestimmt. Das Beladen des ausgebreiteten Netzes ist besonders unkompliziert. An den Netzecken sind Schlaufen angebracht, welche der Lastübertragung auf den Haken eines Krans dienen. Beim Heben passen sich die Netze automatisch der Form des Transport- oder Ladegutes an. Wenn die Netze am Haken hängen, sollten sie die Ladung vollkommen umschließen. Zusammen mit einem Hebezeug (wie Kran, Gabelstapler oder Winde) lassen sich in diesen Netzen somit die unterschiedlichsten Lasten transportieren oder verladen.

Lastentransportnetze – Konstruktionsweise und Merkmale

Netze für den Lastentransport sind zumeist quadratisch. Am Rand ist das Netz umlaufend mit einer Abschlusskante oder einem Randseil verstärkt. An den vier Ecken befindet sich jeweils eine Schlaufe, die mit einem speziellen Scheuerschutz ausgestattet ist. Als Material verwenden Hersteller meistens Polypropylen (PP), da dieses Material sehr reißfest ist und kein Wasser aufnimmt. Außerdem ist der Kunststoff beständig gegen Laugen, Säuren, Benzin und Schmieröl. Die Herstellung dieser Netze erfolgt ohne Knoten. Bei der Produktion dieser Verladenetze verschlingen Hersteller Garn zu Maschen – vergleichbar mit gewirkten Textilien. Da die Ladung nicht an Knoten hängen bleiben kann, passen sich diese Netze besonders einfach der Form der Ladung an.

Lastentransportnetze – Unterscheidungsmerkmale und Anwendungshinweis

Wichtigstes Auswahlkriterium für ein Lastentransportnetz ist die zulässige Nutzlast: Wie hoch darf die Last des Hebe- oder Transportgutes maximal sein? Außerdem ist die Größe des Netzes wichtig, da sie Einfluss auf die maximale Größe des Hebegutes hat. Das Befestigen des Netzes an dem Lastaufnahmemittel (Haken) vereinfacht ein Anschlagmittel. Dazu gehören beispielsweise Hebebänder, Seile und Ketten. Für ein Transportnetz bietet sich ein viersträngiges Bandgehänge an. Dies verfügt über ein Aufhängeglied (Stahlring), an dem vier Gurtbänder mit Haken befestigt sind. Somit kommt in jede Schlaufe des Netzes ein eigener Haken. Dabei muss die zulässige Nutzlast des Bandgehänges mindestens so groß sein wie die Nutzlast des Netzes. Ein Bandgehänge vereinfacht das Einhängen in den Kranhaken und schützt das Netz vor unnötiger Beanspruchung.

Lastentransportnetze – Vorteile und Anwendungsmöglichkeiten

Diese Netze ermöglichen das sichere Heben und Transportieren von Lasten aller Art. Wenn das Netz korrekt beladen ist, hängt es immer im Gleichgewicht und kann nicht zur Seite kippen. Außerdem sind diese Hebenetze auch für Stückgut verwendbar. Diese Netze kommen in unterschiedlichen Branchen zum Einsatz. Für den Transport von Lasten über weite Strecken hängen sie an Hubschraubern. Am häufigsten ist der Einsatz dieser Lastentransportnetze jedoch in der Baubranche. Mit ihrer Hilfe lassen sich beispielsweise Zementsäcke, Rollen mit Dämmstoff oder andere Baumaterialien sicher und einfach heben.

Lastentransportnetze – Definition und Funktionsweise Unter allen Netzen für die Verwendung in Handwerk und Industrie nimmt das Lastentransportnetz eine Sonderstellung ein. Während alle übrigen... mehr erfahren »
Fenster schließen

Lastentransportnetze – Definition und Funktionsweise

Unter allen Netzen für die Verwendung in Handwerk und Industrie nimmt das Lastentransportnetz eine Sonderstellung ein. Während alle übrigen Netze der Sicherung (Personen oder Ladung) dienen, sind diese Netze für das Verladen oder den Transport von Gütern bestimmt. Das Beladen des ausgebreiteten Netzes ist besonders unkompliziert. An den Netzecken sind Schlaufen angebracht, welche der Lastübertragung auf den Haken eines Krans dienen. Beim Heben passen sich die Netze automatisch der Form des Transport- oder Ladegutes an. Wenn die Netze am Haken hängen, sollten sie die Ladung vollkommen umschließen. Zusammen mit einem Hebezeug (wie Kran, Gabelstapler oder Winde) lassen sich in diesen Netzen somit die unterschiedlichsten Lasten transportieren oder verladen.

Lastentransportnetze – Konstruktionsweise und Merkmale

Netze für den Lastentransport sind zumeist quadratisch. Am Rand ist das Netz umlaufend mit einer Abschlusskante oder einem Randseil verstärkt. An den vier Ecken befindet sich jeweils eine Schlaufe, die mit einem speziellen Scheuerschutz ausgestattet ist. Als Material verwenden Hersteller meistens Polypropylen (PP), da dieses Material sehr reißfest ist und kein Wasser aufnimmt. Außerdem ist der Kunststoff beständig gegen Laugen, Säuren, Benzin und Schmieröl. Die Herstellung dieser Netze erfolgt ohne Knoten. Bei der Produktion dieser Verladenetze verschlingen Hersteller Garn zu Maschen – vergleichbar mit gewirkten Textilien. Da die Ladung nicht an Knoten hängen bleiben kann, passen sich diese Netze besonders einfach der Form der Ladung an.

Lastentransportnetze – Unterscheidungsmerkmale und Anwendungshinweis

Wichtigstes Auswahlkriterium für ein Lastentransportnetz ist die zulässige Nutzlast: Wie hoch darf die Last des Hebe- oder Transportgutes maximal sein? Außerdem ist die Größe des Netzes wichtig, da sie Einfluss auf die maximale Größe des Hebegutes hat. Das Befestigen des Netzes an dem Lastaufnahmemittel (Haken) vereinfacht ein Anschlagmittel. Dazu gehören beispielsweise Hebebänder, Seile und Ketten. Für ein Transportnetz bietet sich ein viersträngiges Bandgehänge an. Dies verfügt über ein Aufhängeglied (Stahlring), an dem vier Gurtbänder mit Haken befestigt sind. Somit kommt in jede Schlaufe des Netzes ein eigener Haken. Dabei muss die zulässige Nutzlast des Bandgehänges mindestens so groß sein wie die Nutzlast des Netzes. Ein Bandgehänge vereinfacht das Einhängen in den Kranhaken und schützt das Netz vor unnötiger Beanspruchung.

Lastentransportnetze – Vorteile und Anwendungsmöglichkeiten

Diese Netze ermöglichen das sichere Heben und Transportieren von Lasten aller Art. Wenn das Netz korrekt beladen ist, hängt es immer im Gleichgewicht und kann nicht zur Seite kippen. Außerdem sind diese Hebenetze auch für Stückgut verwendbar. Diese Netze kommen in unterschiedlichen Branchen zum Einsatz. Für den Transport von Lasten über weite Strecken hängen sie an Hubschraubern. Am häufigsten ist der Einsatz dieser Lastentransportnetze jedoch in der Baubranche. Mit ihrer Hilfe lassen sich beispielsweise Zementsäcke, Rollen mit Dämmstoff oder andere Baumaterialien sicher und einfach heben.

schließen Newsletter
Bei Anmeldung jetzt 10€ Rabatt