2% Skonto
bei Vorkasse
Kauf auf
Rechnung
Viele Artikel
versandkostenfrei
Viele Artikel
sofort lieferbar
Sicherer
Einkauf
Persönliche Fachberatung

Telefon Kontakt

+49 2266 - 479998-0

WhatsApp Kontakt

+49 174 8134392

Mo. - Do.07:30 - 17:00 Uhr
Fr.07:30 - 16:00 Uhr

E-Mail Kontakt

kundenservice@hawego.de

Kontakt hinzufügen

Kontaktdaten (V-Card)

Seitenschutznetze

Seitenschutznetze dienen der Absicherung gegen den Absturz von Personen. Bei Arbeiten auf dem Dach oder auf dem Gerüst gehört das Seitenschutznetz daher zur Grundausstattung. Hersteller wie Manfred Huck bieten passende Schutznetze und Dachdeckerfangnetze in verschiedenen Ausführungen für den professionellen Bedarf an.

Seite 1 von 1
Seitenschutznetz

Dachfangnetz - verscheidene Maschenweiten

Artikelnummer: HU-C-3001-045

Breite: 5,00 - 10,00 m
Maschenweite: 45 - 100 mm
zzgl. bis zu 8,90 € Versandkosten
Lieferzeit 6-10 Arbeitstage
UVP 53,55 € (Sie sparen 2,15 €) ab 51,40 €
inkl. 19% MwSt.
zzgl. bis zu 8,90 € Versandkosten
Zu den Ausführungen (32)
Seitenschutznetz mit Isilink

Dachfangnetz mit Isilink-Clips - verschiedene Maschenweiten

Artikelnummer: HU-C-3005-045

Breite: 5,00 - 10,00 m
Maschenweite: 45 - 100 mm
zzgl. bis zu 8,90 € Versandkosten
Lieferzeit 6-10 Arbeitstage
UVP 62,48 € (Sie sparen 2,48 €) ab 60,00 €
inkl. 19% MwSt.
zzgl. bis zu 8,90 € Versandkosten
Zu den Ausführungen (32)
Seitenschutznetz mit Gurtschnellverschlüssen

Dachfangnetz mit Gurtschnellverschlüssen - verschiedene Maschenweiten

Artikelnummer: HU-C-3006-045GSV

Breite: 5,00 - 10,00 m
Maschenweite: 45 - 100 mm
zzgl. bis zu 8,90 € Versandkosten
Lieferzeit 6-10 Arbeitstage
UVP 95,20 € (Sie sparen 3,80 €) ab 91,40 €
inkl. 19% MwSt.
zzgl. bis zu 8,90 € Versandkosten
Zu den Ausführungen (12)
Isilink Clip 60 cm

für Seitenschutznetze

Artikelnummer: HU-3016-06

zzgl. 14,90 € Versandkosten
Lieferzeit 6-10 Arbeitstage
UVP 1,00 € (Sie sparen 0,00 €) 1,00 €
inkl. 19% MwSt.
zzgl. 14,90 € Versandkosten
Zum Artikel
Gurtschnellverschluss 0,55 m

mit Klemmschloss

Artikelnummer: HU-C-3011-01

Länge: 0,55 m
Breite: 25 mm
Gewicht: k.A.
zzgl. bis zu 14,90 € Versandkosten
Lieferzeit 6-10 Arbeitstage
UVP 1,40 € (Sie sparen 0,00 €) 1,40 €
inkl. 19% MwSt.
zzgl. bis zu 14,90 € Versandkosten
Zu den Ausführungen (3)
Gurtschnellverschluss 1,00 m

mit Klemmschloss

Artikelnummer: HU-C-3017-01

Länge: 1,00 m
Breite: 25 mm
Gewicht: k.A.
zzgl. bis zu 14,90 € Versandkosten
Lieferzeit 6-10 Arbeitstage
UVP 2,40 € (Sie sparen 0,00 €) 2,40 €
inkl. 19% MwSt.
zzgl. bis zu 14,90 € Versandkosten
Zu den Ausführungen (3)
HW Seitenschutznetz MW 100 - 2,00 x 10,00 m

Dachdeckerfangnetz - Maschenweite 100 mm

Artikelnummer: HW-C-11809

zzgl. bis zu 11,90 € Versandkosten
Lieferzeit 2-5 Arbeitstage
66,60 €
inkl. 19% MwSt.
zzgl. bis zu 11,90 € Versandkosten
Zu den Ausführungen (2)
HW Seitenschutznetz MW 100 - 2,00 x 5,00 m

Dachdeckerfangnetz - Maschenweite 100 mm

Artikelnummer: HW-C-11810

zzgl. bis zu 11,90 € Versandkosten
Lieferzeit 2-5 Arbeitstage
33,30 €
inkl. 19% MwSt.
zzgl. bis zu 11,90 € Versandkosten
Zu den Ausführungen (2)
Seite 1 von 1
Zuletzt angesehen

Seitenschutznetze: optimaler Schutz bei allen Arbeiten in der Höhe

Für eine Verbesserung der Sicherheit bei Arbeiten an Gerüsten und auf dem Dach ist das Seitenschutznetz die richtige Wahl. Zu den typischen Einsatzbereichen gehören der Gerüstbau, der Hallenbau und der Brückenbau sowie der Einsatz bei allen Arbeiten an Fassaden. Es handelt sich damit um eines der wichtigsten Arbeitsschutzmittel bei Tätigkeiten in der Höhe.

Die Seitenschutznetze bieten eine Reihe von Funktionen. Sie verhindern nämlich nicht nur das Herunterfallen von Personen. Auch Baumaterialien oder Werkzeuge der Mitarbeiter können vom Dach fallen und stellen dann eine Gefahr für Personen am Boden dar. Bei der Aufstellung von Baugerüsten an Fassaden besteht eine Gefahr, dass Kisten, Tonnen oder Eimer herunterfallen. Hier stellen Dachfangnetze einen effektiven und wichtigen Schutz dar.

Seitenschutznetze in verschiedenen Ausführungen finden

Die Schutznetze unterscheiden sich in Hinblick auf die Breite und Länge, die Maschenweite des Netzes und das Eigengewicht sowie hinsichtlich der Materialstärke und der Farbe. Materialstärken von mehreren Millimetern sind üblich, damit die Netze eine ausreichende Stabilität und Reißfestigkeit erhalten. Die Hersteller verwenden für die Fertigung insbesondere das Material Polypropylen, das sich bei diesen Anwendungen bereits vielfach bewährt hat. Kunststoff rostet nicht, auch langfristig ergeben sich damit keine Verfärbungen des Netzes. Das hochfeste Material trotzt der Witterung, verhält sich relativ unempfindlich gegenüber Abnutzungen und bleibt dem Anwender daher lange in hoher Qualität erhalten. Bei Polyethylen handelt es sich um ein weiteres gängiges Material für die Herstellung von Schutznetzen.

Bequeme Befestigung per Isilink

Für die Mitarbeiter auf der Baustelle steht bei der Anbringung der Schutznetze vor allem eine einfache Handhabung im Vordergrund. Die Isilink-Clips ermöglichen eine komfortable und schnelle Befestigung und gehören zu den nach DIN EN 1263 zugelassenen Befestigungsmitteln für Schutznetze. Die Isilink-Clips dienen dabei der Befestigung direkt am Gerüstrohr. Hier ist nur eine geringe Einarbeitung erforderlich, um den Mitarbeiter an das Clip-System zu gewöhnen. Die Clips sind auch bei Kälte, Nässe und Schmutz voll funktionstüchtig und die Montage ist sogar mit Arbeitshandschuhen durchführbar. Ebenso schnell lassen sich die Clips und damit die Schutznetze später wieder entfernen. Einige Netze liefern die Hersteller gleich mit den passenden Isilink-Clips in einer bestimmten Anzahl.

Netze für den Seitenschutz im Vergleich zum Personenauffangnetz

Die Seitenschutznetze sind in der Praxis von den Personenauffangnetzen zu unterscheiden. Letztere sind horizontal ausgerichtet, die Netze für den Seitenschutz werden hingegen vertikal angebracht. Beide Arten von Netzen haben eine andere Funktion. Das Netz für den Seitenschutz soll den Absturz verhindern, das Auffangnetz kommt dann zum Einsatz, wenn sich der Absturz nicht verhindern ließ. Personenauffangnetze sollen Personen also vor dem tiefen Fall bewahren. In der Praxis ist daher eine Kombination beider Netzarten sinnvoll.

Seitenschutznetze: optimaler Schutz bei allen Arbeiten in der Höhe Für eine Verbesserung der Sicherheit bei Arbeiten an Gerüsten und auf dem Dach ist das Seitenschutznetz die richtige Wahl. Zu... mehr erfahren »
Fenster schließen

Seitenschutznetze: optimaler Schutz bei allen Arbeiten in der Höhe

Für eine Verbesserung der Sicherheit bei Arbeiten an Gerüsten und auf dem Dach ist das Seitenschutznetz die richtige Wahl. Zu den typischen Einsatzbereichen gehören der Gerüstbau, der Hallenbau und der Brückenbau sowie der Einsatz bei allen Arbeiten an Fassaden. Es handelt sich damit um eines der wichtigsten Arbeitsschutzmittel bei Tätigkeiten in der Höhe.

Die Seitenschutznetze bieten eine Reihe von Funktionen. Sie verhindern nämlich nicht nur das Herunterfallen von Personen. Auch Baumaterialien oder Werkzeuge der Mitarbeiter können vom Dach fallen und stellen dann eine Gefahr für Personen am Boden dar. Bei der Aufstellung von Baugerüsten an Fassaden besteht eine Gefahr, dass Kisten, Tonnen oder Eimer herunterfallen. Hier stellen Dachfangnetze einen effektiven und wichtigen Schutz dar.

Seitenschutznetze in verschiedenen Ausführungen finden

Die Schutznetze unterscheiden sich in Hinblick auf die Breite und Länge, die Maschenweite des Netzes und das Eigengewicht sowie hinsichtlich der Materialstärke und der Farbe. Materialstärken von mehreren Millimetern sind üblich, damit die Netze eine ausreichende Stabilität und Reißfestigkeit erhalten. Die Hersteller verwenden für die Fertigung insbesondere das Material Polypropylen, das sich bei diesen Anwendungen bereits vielfach bewährt hat. Kunststoff rostet nicht, auch langfristig ergeben sich damit keine Verfärbungen des Netzes. Das hochfeste Material trotzt der Witterung, verhält sich relativ unempfindlich gegenüber Abnutzungen und bleibt dem Anwender daher lange in hoher Qualität erhalten. Bei Polyethylen handelt es sich um ein weiteres gängiges Material für die Herstellung von Schutznetzen.

Bequeme Befestigung per Isilink

Für die Mitarbeiter auf der Baustelle steht bei der Anbringung der Schutznetze vor allem eine einfache Handhabung im Vordergrund. Die Isilink-Clips ermöglichen eine komfortable und schnelle Befestigung und gehören zu den nach DIN EN 1263 zugelassenen Befestigungsmitteln für Schutznetze. Die Isilink-Clips dienen dabei der Befestigung direkt am Gerüstrohr. Hier ist nur eine geringe Einarbeitung erforderlich, um den Mitarbeiter an das Clip-System zu gewöhnen. Die Clips sind auch bei Kälte, Nässe und Schmutz voll funktionstüchtig und die Montage ist sogar mit Arbeitshandschuhen durchführbar. Ebenso schnell lassen sich die Clips und damit die Schutznetze später wieder entfernen. Einige Netze liefern die Hersteller gleich mit den passenden Isilink-Clips in einer bestimmten Anzahl.

Netze für den Seitenschutz im Vergleich zum Personenauffangnetz

Die Seitenschutznetze sind in der Praxis von den Personenauffangnetzen zu unterscheiden. Letztere sind horizontal ausgerichtet, die Netze für den Seitenschutz werden hingegen vertikal angebracht. Beide Arten von Netzen haben eine andere Funktion. Das Netz für den Seitenschutz soll den Absturz verhindern, das Auffangnetz kommt dann zum Einsatz, wenn sich der Absturz nicht verhindern ließ. Personenauffangnetze sollen Personen also vor dem tiefen Fall bewahren. In der Praxis ist daher eine Kombination beider Netzarten sinnvoll.

schließen Newsletter
Bei Anmeldung jetzt 10€ Rabatt